Lukrative Standorte in Sachsen-Anhalt für Kapitalanlagen

Miete
Immobilie verkaufen und anschließend zurückmieten!
6. März 2018
Wohnung oder lieber MFH kaufen – Vor und Nachteile
6. März 2018

Das Bundesland Sachsen-Anhalt liegt im nordöstlichen Teil Deutschlands. Es grenzt an die vier Nachbarländer Brandenburg, Sachsen, Thüringen und Niedersachsen. Mit einer Gesamtfläche von 2.045.174 Hektar ist Sachsen-Anhalt das achtgrößte Bundesland. Hier leben ca. 2,25 Millionen Einwohner. Die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt ist Magdeburg. Nach dem Jahr 1990 verarbeitete Sachsen-Anhalt den Strukturwandel mit Erfolg. Der Übergang zur sozialen Marktwirtschaft hat ebenfalls sehr gut funktioniert.

Die nachfolgenden Abschnitte beschäftigen sich allgemein mit der Kapitalanlage, mit Immobilien als Kapitalanlage, mit lukrativen Standorten sowie speziell mit attraktiven Immobilien in Sachsen-Anhalt.

Kapitalanlage

Die Investition von Geldbeträgen mit dem Ziel von Rendite-Erzielung wird als Kapitalanlage bezeichnet. Je mehr Risiko, desto höher ist die Rendite. Es gibt eine sehr große Anzahl an Möglichkeiten von Kapitalanlagen. Zu den sicheren Einlagen zählen Termingeld-, Tagesgeld-, Kontokorrent- oder Sparkonten. Beliebt sind weiterhin Bausparverträge, Wertpapiere, Anleihen und Beteiligungen an Unternehmen. Eine sehr gewinnversprechende Kapitalanlage ist der Kauf von Immobilien zur Weitervermietung.

 


Immobilien als Kapitalanlage – Standort

Für die Immobilie als Kapitalanlage sind einige Punkte zu beachten. Besonders wichtig ist die Auswahl des Standortes. Bevor in eine Anlage investiert wird, sollte der Standort der Immobilie intensiv analysiert werden. Eine Immobilie in guter Lage ist als eine Kapitalanlage interessant und sinnvoll. Dann wird aus einer Kapitalanlage als Immobilie erst eine renditestarke Geldanlage. Deshalb beschäftigen sich Immobilienexperten intensiv mit Analysen von Standorten für eine erfolgversprechende Kapitalanlage. Es gibt im Internet Webseiten, auf denen die genaue Lage der Immobilie auf der Karte angezeigt wird. So lässt sich ein erster Eindruck gewinnen. Darauf folgen sorgfältige qualitative und quantitative Lagebeurteilungen sowie Preisinformationen.

Lukrative Standorte

Um die lukrativen Standorte in einer Stadt bestimmen zu können, ist eine genaue Analyse aller relevanten Faktoren notwendig. In welche Art einer Immobilie möchten Sie investieren? Planen Sie die Investition in eine Ferienimmobilie oder in Wohngebäude? Auch eine Kapitalanlage in Büroimmobilien ist möglich. Möchten Sie privat oder gewerblich investieren? All diese Fragen sind bei der Entscheidung für die passende Immobilie relevant. Die Großstädte gelten grundsätzlich als lukrative Standorte. Eine hohe Bevölkerungsdichte macht einen Ort interessanter. Wo viele Menschen leben, gibt es Supermärkte, Kindergärten und Schulen.

Zu den attraktiven Standorten für Kapitalanlagen gehören aber auch wirtschaftliche Ballungszentren. Für die Investition in Ferienimmobilien spielt dagegen der Faktor der landschaftlichen Lage eine bedeutende Rolle. Orte, die perfekt für Urlaube sind, an denen sich der Mensch zurückziehen und die Natur genießen kann, eignen sich perfekt.

 


Immobilien in Sachsen-Anhalt

Sachsen-Anhalt ist das Bundesland in Deutschland mit den günstigsten Immobilienpreisen. Das geht aus dem Immobilienmarktbericht 2017 hervor. Auch wenn Sachsen-Anhalt nicht zu vergleichen ist mit den großen Metropolen wie Berlin, Hamburg oder Köln, gibt es gute Gründe, warum sich eine Investition hier lohnt.

In Sachsen-Anhalt gibt es viele lukrative Standorte für Kapitalanlagen. Magdeburg ist die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt und in 40 Stadtteile untergliedert. Hier leben ca. 235.000 Einwohner. Fast alle Stadtteile von Magdeburg sind interessant, wenn es um eine Kapitalanlage geht. In der Stadt befinden sich die Otto-von-Guericke Universität und die Hochschule Magdeburg-Stendal. Somit ist Magdeburg ein Anziehungspunkt für viele Studenten. Die schöne Lage an der Elbe ist ein weiterer Faktor, der Magedeburg für Investoren attraktiv macht.

Der Harz, ebenfalls in Sachsen-Anhalt gelegen, ist ein beliebtes Tourismusgebiet. Die reizvolle Lage im Mittelgebirge mit vielen Tälern und Seen ist ganzjährig beliebt bei Urlaubern. Die Orte Wernigerode, Clausthal-Zellerfeld, Osterode sowie Goslar sind sehr attraktiv für Anleger. Besonders Wernigerode hat mit malerischen Fachwerkbauten und moderner Architektur einen besonderen Charme. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass hier im Laufe der letzten Jahre ein deutlicher Anstieg der Investitionen zu verzeichnen ist. Im vergangenen Jahr wurden im Westharz 4,2 Millionen Übernachtungen gezählt, das sind 10,6 Prozent mehr als noch fünf Jahre zuvor. Die Zahl der internationalen Gäste ist in dem Zeitraum um 14,8 Prozent gestiegen. Moderne neue Ferienanlagen werden die Touristen zukünftig in noch größerer Anzahl in den Harz locken.

Attraktive Angebote für Kapitalanleger gibt es in der Stadt Halle (Saale). Die Stadt verfügt über eine moderne Infrastruktur. Nur eine Stunde von Berlin entfernt, gehört der Großraum Halle (Saale) zu den wachstumsstärksten Regionen Ostdeutschlands. Die Voraussetzungen für Visionäre und Anleger sind hier hervorragend. Für gewerbliche Anleger ist der Star Park A 14 interessant. Er verfügt über 230 Hektar voll erschlossene Premium-Fläche.

Ein attraktives Grundstücksangebot bietet auch die Stadt Dessau-Roßlau. Die Bauhausstadt Dessau-Roßlau liegt im reizvollen Gartenreich mit dem berühmten Wörlitzer Park. Die Stadt besitzt ein modernes Landestheater und zahlreiche kulturelle und bildungsfördernde Standorte. Sie liegt verkehrsgünstig und ist Standort des Umweltbundesamtes.

Die Bachstadt Köthen im Herzen Sachsen-Anhalts ist für Investoren ebenso interessant. Die Stadt vereint Gegenwart, Tradition und Geschichte auf beeindruckende Weise. Die sanierten alten Häusern vermitteln einen besonderen Charme. Sie machen Lust, eine Zeitreise in die Vergangenheit anzutreten oder einfach nur die Seele in den gemütlichen Cafés, Parks und Grünanlagen baumeln zu lassen. Über die Landesgrenze hinaus bekannt und bei Studenten weltweit beliebt ist die Technische Hochschule Anhalt. Weiterhin verfügt Köthen über ein umfassendes Bildungsangebot. In der Stadt befinden sich fünf Grundschulen, zwei Sekundarschulen, ein Gymnasium sowie eine Musik- und Berufsschule.

Ebenso lohnt es sich aber auch, in den Landkreisen Wittenberg, Stendal oder im Burgenlandkreis nach lukrativen Kapitalanlagen Ausschau zu halten. Besonders der Landkreis Wittenberg verfügt über viele klein- und mittelständische Unternehmen. Der in Piesteritz entstandene Agrochemie-Park weckt derzeit das Interesse vieler Investoren. Fast die Hälfte der Gesamtfläche des Kreises wird durch leistungsstarke landwirtschaftliche Betriebe genutzt.

 


Fazit

Es lohnt sich in Sachsen-Anhalt eine Immobilie als Kapitalanlage zu erwerben. Sachsen-Anhalt bietet viele lukrative Standorte für Investoren. Vor dem Kauf einer Immobilie steht jedoch eine sorgfältige Analyse und Planung. Es empfiehlt sich die Unterstützung durch einen Experten. Lassen Sie sich von einem Immobilienmakler die Vor- und Nachteile einer Kapitalanlage aufzeigen. Sachsen-Anhalt kann nicht mit Großstädten, wie Berlin, Hamburg, Frankfurt, München oder Köln aufwarten. Trotzdem gibt es gute Gründe, hier in Immobilien zu investieren.

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.